Emmanuel Kofi Zinsu

Emmanuel Kofi Zinsu

Als junger Professional im Bereich CSR und nachhaltigem Lieferkettenmanagement mit Schwerpunkt auf die Menschenrechte und den Arbeitsschutz, insbesondere auf die Kinderarbeit in der Lieferkette, ist mir der Austausch zwischen Theorie und Praxis als Einsteiger sehr wichtig, um erfolgreich in meinem gewählten Berufsfeld zu sein.

Leidenschaftlich beschäftige ich mich mit Schlüsselindikatoren und messbaren Indikatoren dafür, wie Unternehmen und Regierungen ihre Strategien für Kreislaufwirtschaft, CO2-Neutralisierung, CO2-Preisgestaltung, ökologische Zertifizierungen usw. in der Lieferkette umsetzen und welche Herausforderungen und Chancen sich daraus ergeben.

Ich glaube, der erste Schritt, den Organisationen oder Unternehmen angehen sollten, um die vielen Herausforderungen, denen wir uns heute in der Weltwirtschaft gegenübersehen, um die Erde in diesen schwierigen Zeiten globaler Klimakatastrophen zu retten, meilenweit zu lösen, ist Transparenz in den gesamten Produktions- und Lieferkettenprozessen. Das Finden von Lösungen für diese großen Herausforderungen innerhalb dieser breiten Themen ist meine Motivation, Teil der VNU-Familie zu sein.

Ich hoffe daher, diese Plattform nutzen zu können, um mein Wissen und meine Fachkenntnisse durch den Austausch von Wissen und Ideen mit Fachleuten auf dem Gebiet zu erweitern und in der Lage zu sein, einen Beitrag zur Gestaltung und Formulierung von Richtlinien zu leisten, die Unternehmen und Regierungen dazu bringen, verantwortungsbewusster gegenüber ihrem Umfeld zu handeln hinsichtlich ihrer Geschäfte.

Berufserfahrung

Ich habe meinen Master in Agrarökonomie mit den Schwerpunkten Ländliche Soziologie, Kommunikation und Wissensmanagement an der Universität Hohenheim in Stuttgart absolviert. Ich bin ausgebildeter internationaler Projektkoordinator von der Gesellschaft für Nachhaltige Entwicklung (GNE) in Witzenhausen, Kassel, und aktuell zertifizierter Corporate Social Responsibility Manager (CSR) von der IHK Mittelfranken, Nürnberg.

Seit 2015 bin ich Mitglied des Sustainable Developments Solutions Network (SDSN) in New York und auch des SDSN-Youth Africa. Ich habe bereits in einer kleinen Corporate Volunteering Stiftung in Stuttgart als Projektmanager gearbeitet, wo ich zuständig für Managerberatung, Projektprozesse und die Entwicklung von KPIs, Projekt Monitoring & Evaluation, Berichterstattung & Kommunikation war. Ebenso war ich für interkulturelle Seminare, Info Webinare und Trainings für Projektpartner in Afrika zuständig.

Seit 2018 bin ich als Verkäufer in einem Bioladen auf Teilzeitbasis in Stuttgart tätig, da ich hier u.a. meine Fähigkeiten in der deutschen Sprache ausbauen konnte, was für den Arbeitsmarkt unerlässlich ist.

Privat engagiere ich mich in verschiedenen Bereichen rund um das Thema Nachhaltigkeit und der Realisierung der SDGs, wo ich gern an internationalen und lokalen Veranstaltungen und Seminaren teilnehme.

In meiner Freizeit spiele ich gern Volleyball, Fußball, Tennis oder gehe ins Fitnessstudio.