Ressort Nachhaltigkeitsmanagement

Sustainability Management

Der Begriff der „Nachhaltigkeit“ ist aus dem alltäglichen Sprachgebrauch nicht mehr wegzudenken und der Diskurs um „gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen“ und der Schutz des globalen Ökosystems sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Der genuinen Zielsetzung eines Unternehmens, wirtschaftlichen Erfolg zu erzielen, wird die Verpflichtung zur Seite gestellt, die ökologischen und sozialen Auswirkungen der eigenen Geschäftstätigkeit stets im Blick zu behalten. Dies geht mit dem umfassenden Verständnis einher, dass der sorgsame Umgang mit natürlichen Ressourcen und ein positiver Beitrag zur Gesellschaft durch das Unternehmen, die Basis der eigenen Geschäftstätigkeit darstellen.

In den vergangenen Jahren sind die Forderungen an Unternehmen zur Beförderung sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit sowohl von Konsumentenseite als auch staatlicherseits in Form von Gesetzen und Regularien gewachsen. Das CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz, die UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte sowie die Agenda 2030 und mit ihr die Sustainable Development Goals (SDGs) sind konkrete Ausprägungen dieser Entwicklung.

Unter den Rahmenbedingungen globaler Märkte wird privatwirtschaftlichen Akteuren eine immer größere Verantwortung für die Durchsetzung und Einhaltung internationaler Verhaltensnormen, z. B. den Menschenrechten, entlang ihrer gesamten Wertschöpfungskette zugeschrieben. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, kommt dem strategischen Nachhaltigkeitsmanagement als Querschnittsaufgabe eine bedeutende Rolle zu.

Wesentliche Themenfelder

  • Standards im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement
  • Nachhaltigkeitsreporting
  • Sustainable Supply-Chain-Management
  • Circular Economy

Unsere Aufgabe

Das Ressort versteht sich als Austauschplattform zum normativen, strategischen und operativen Nachhaltigkeitsmanagement. Es möchte Brückenbilder sein, zwischen den in der Öffentlichkeit diskutierten Anforderungen an ein unternehmerisches Nachhaltigkeitsmanagement und den in der unternehmerischen Praxis machbaren Umsetzungsmöglichkeiten. Dabei sollen auch Impulse aus dem Umweltmanagement aufgenommen und für das unternehmerische Nachhaltigkeits- und Responsibility-Management nutzbar gemacht werden.

Der Austausch erfolgt in Form verschiedener Veranstaltungsformate. VNU-Mitglieder und interessierte Gäste sind herzlich zur Teilnahme an Präsenzworkshops mit praxisnahen Impulsvorträgen und Webinaren zu aktuellen Entwicklungen eingeladen. Daneben bringt sich das Ressort in die thematische Gestaltung der weiteren VNU-Angebote, wie dem regelmäßig im Frühjahr stattfindenden Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagertag und der VNU-Jahrestagung ein.

Was erwartet Sie im Ressort Nachhaltigkeitsmanagement?

Die Arbeiten im Ressort „Nachhaltigkeitsmanagement“ haben folgende Schwerpunkte:

  • Wissenstransfer zu Chancen, Potentialen und Risiken, die sich aus einem effektiven und effizienten Nachhaltigkeitsmanagement für Unternehmen (auch kleine und mittlere) ergeben
  • Vorstellung und Diskussion von aktuellen Standards im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement (Reporting, Managementsysteme und Auditierung)
  • Informationsaustausch über aktuelle Studien, nationale und internationale Vorgaben, Initiativen und Vorhaben, die einen Bezug zum Thema Nachhaltigkeitsmanagement aufweisen
  • Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch zum Umgang mit den Anforderungen der verschiedenen Stakeholder, daraus resultierender Zielkonflikte und dem Management der Stakeholder-Ansprüche
  • Präsentation von Praxisbeispielen und Best Practice-Empfehlungen
  • Vorstellung von anwendungsorientierten Methoden und innovativen Instrumenten, die im operativen Nachhaltigkeitsmanagement hilfreich sind, wie z.B. Key Performance Indikatoren (KPI) und Software-Lösungen für das Reporting und für Transparenz in der Lieferkette (Procurement Analytics)
  • Austausch zu Natural, Social and Multi-Capital Accounting, sowie Social Compliance Themen (z.B.: menschenrechtliche Risk Assessments und Due Diligence-Prozesse bei der Lieferantenauswahl)

Die problemlösungs- und anwendungsorientierten Aktivitäten des Ressorts konzentrieren sich darauf, die Relevanz für den Mittelstand herauszuarbeiten. Regelmäßig werden Experten aus KMU für Vorträge eingeladen, um über ihre praktischen Erfahrungen zu berichten.
Daneben ist das Ressort bestrebt, auch Denkanstöße zu liefern, die über das Tagesgeschäft hinausreichen und möchte Verbindungen zu den anderen VNU Ressorts, wie z.B. Umweltmanagement, Wirtschaftsethik und Klimaschutz herstellen und Synergien aufzeigen.

Ansprechpartnerinnen:

Quelle: Martina Prox

Martina Prox ist Koordinatorin des Ressorts Nachhaltigkeitsmanagment im VNU.

Anna-Katharina Zubrod ist Koordinatorin des Ressorts Nachhaltigkeitsmanagement im VNU.