Gisbert Braun

Gisbert Braun
  • Vorstand, Ressortleiter
  • Deutschland, Bayern, Mittelfranken, Neustadt a. d. Aisch

Gisbert Braun, geboren am 22.01.1965, ist verheiratet und Familienvater mit zwei erwachsenen Kindern. Er hat in Bayern Betriebswirtschaft studiert und sich früh dem Umweltschutz über die Vorstandschaft in einer fränkischen Umweltinitiative mit ca. 50 Mitgliedsfirmen verschrieben. Über eine Diplomarbeit zum Thema Öko-Controlling wurde er von dem bay. Institut Landesgewerbeanstalt Bayern 1993 angefragt, das damals neue Thema Umweltmanagement aufzubauen. Hier arbeitete er beratend und zertifizierend für zahlreiche Unternehmen, von internationalen Konzernen wie Daimler und EADS bis hin zu Handwerksbetrieben.

Er qualifizierte sich u.a. zum Umweltgutachter für EMAS sowie als EFQM-Assessor und führte national und international Zertifizierungen nach Umwelt-, Qualitäts-, Arbeitsschutz- und Ethikstandards durch. In Zusammenarbeit mit dem bayerischen Ministerium arbeitete er an Umweltleitfäden mit und engagierte sich im Umweltpakt Bayern.

Ab dem Jahr 2000 war er für Faber-Castell tätig, zuerst in externer Funktion und ab 2010 in Verantwortung für das Thema Nachhaltigkeit und Qualität. In direkter und enger Zusammenarbeit mit dem sozial und zu Umweltthemen sehr engagierten Grafen von Faber-Castell gelang es, dem Thema Nachhaltigkeit weiter praktische Bedeutung im Konzern zu geben. Insbesondere wurde eine enge Zusammenarbeit mit der internationalen Gewerkschaft sowie der IG Metall gesucht, um in allen Ländern, von Lateinamerika über Asien und Europa vorbildliche Sozial- und Umweltstandards durchzusetzen. Ein Sozialcharta-Vertrag verpflichtet u.a. zu ILO-Standards, gerechten Verträgen und Arbeitsbedingungen. Herr Braun hat deren Einhaltung in Zusammenarbeit mit Gewerkschaftsvertretern regelmäßig in Faber-Castell Werken sowie der Lieferkette überwacht. Neben anderen Projekten hat Herr Braun die Faber-Castell Gruppe außerdem als erstes Unternehmen der Branche im Hinblick auf den Klimaschutz CO2-neutral gestellt. Mit dem Ableben des Grafen von Faber-Castell im Jan. 2016 und der daraus folgender strategischer Entscheidungen wurde die Konzernfunktion Nachhaltigkeit/Qualität aufgelöst und Herr Braun wechselte zum Jahresende 2016 zur STAEDTLER Mars GmbH & Co. KG. Sein Engagement für Nachhaltigkeit bleibt damit bestehen und er wird weiterhin Überzeugungsarbeit leisten, sich engagieren und praktische Erfahrungen in die politische Diskussion sowie die Lehre einbringen.

Herr Braun verfügt über große Erfahrung in der Durchsetzung von Nachhaltigkeitsthemen und weiß um die praktischen Probleme und Lösungsansätze, teilweise auch Konfliktsituationen, um sozialen und Umweltthemen im wirtschaftlichen und politischen Umfeld die entsprechende Bedeutung zu geben. Über das berufliche Umfeld hinaus ist Herr Braun in Netzwerken und Initiativen zu ethischen, sozialen und Umweltthemen engagiert, arbeitet mit Universitäten und Schulen zusammen und versucht, sowohl bei jungen Leuten als auch bei Managern der Wirtschaft Interesse zu wecken für ein anderes Unternehmertum, das auf ehrlichen und ethischen Werten beruht – und damit erfolgreich sein kann.

Herr Braun ist in folgenden Gremien aktiv:

  • Mitglied des Vorstands im VNU Verband für Nachhaltigkeits- und Umweltmanagement e.V.
  • Leiter des Ressorts Nachhaltigkeitsmanagement
  • Vorstandsmitglied der Initiative Biodiversity in Good Company e.V.
  • Beirat des Bundesverbands B.A.U.M. e.V.
  • Bis 2016 Mitarbeit und Vertretung der Faber-Castell-Gruppe im WWF
  • UN Global Compact
  • Umweltpakt Bayern
  • Deutsches Netzwerk für Wirtschaftsethik
  • Vortragstätigkeiten zu Nachhaltigkeit für diverse Universitäten, Gewerkschaften und Verbände